23. June 2017

Name : *
Email : *
  Subscribe to account LEBENheute.com - Tägliche Insp
Subscribe to account Coachingfrage der Woche
Subscribe to account GmG - Täglicher Gedanke

Dein Wert bist du selbst!

pic_moana

Mal ehrlich, was ist es dir wert, wieder in Balance zu kommen? Was ist es dir wert, dich gesund, fröhlich und ausgeglichen zu fühlen? In den Momenten, wo mir diese Gefühle fehlen, würde ich alles darum geben, sie zu bekommen. Geht es dir auch so?

Zuerst mal: Alles ist Energie. Ganz gleich, ob wie sie nur fühlen oder ob sie sich in materieller Form zeigt. Wir sind es allerdings gewohnt, Materie gegen Materie zu tauschen, also zum Beispiel eine Ware gegen Geld. Das können wir sehen, anfassen und den Wert bestimmen, den es für uns hat.

Sobald wir hingegen etwas Diffusem, Unsichtbarem, Energetischem einen materiellen Wert geben sollen, tun sich viele von uns äußerst schwer. Warum eigentlich? Auch für mich war es ein großes Thema, Preise zu bestimmen für meine energetische Arbeit. Dazu gab es viele Überlegungen, die sich nach und nach immer mehr gewandelt und angepasst haben. Vielleicht hilft es dir, wenn ich dir davon erzähle.

Zuerst ging ich von einem Stundenlohn aus. Da gab es natürlich bekannte Maßstäbe, die sich an einem ganz normalen Job orientierten. Diese Rechnung ging für mich sehr schnell nicht auf, denn ich vergaß dabei, dass ich als Selbständige viele Ausgaben habe, für die ich selbst verantwortlich bin: Steuern, Versicherungen, Strom, Telefon, Miete, Steuerberater, um nur einige zu nennen. So entschied ich mich also, die Stundenpreise anzupassen, um all das zu berücksichtigen.

Doch irgendetwas fehlte immer noch, denn so richtig gut ging es mir damit noch nicht. Und jetzt kommen wir der Sache schon näher. Mir wurde klar: Wie kann ich anderen Menschen helfen, ihre eigene Energie zu verstärken, wenn ich selber nicht genug habe, wenn mir selber etwas fehlt? Wie kann ich Menschen dabei helfen, dass es ihnen besser geht, wenn ich selbst das Gefühl von Mangel in mir trage?

Du ahnst sicher, worauf ich hinaus will. Ja, es muss uns selbst erst einmal gut gehen. Erst dann können wir dieses Wohlgefühl ins Feld ausstrahlen und ein Magnet für Klienten sein. Und die Erfahrung hat es mir in der Tat immer wieder gezeigt.

Nur was ich aussende, werde ich empfangen. Nur was ich bin, wird sich mir zeigen. Anders herum geht es einfach nicht. Was kannst du also tun, um den Wert deiner Arbeit zu benennen? Die Antwort ist einfacher, als du denkst. Beginne immer bei dir selbst, denn DU bist der Projektor deiner Realität. Du kannst zum Beispiel so vorgehen: Stell dir zuerst einmal vor, du würdest dich aus der Sicht deiner Klienten sehen – und fühlen. Fühl dich bitte vollkommen in diese Situation hinein … und stell dir folgende Fragen:

  • Welchen Wert würdest du dir selbst geben?
  • Was wäre aus dieser Sicht gesehen deine Arbeit wert?
  • Was würdest du dafür bezahlen wollen – und was nicht?

Von diesem Standpunkt aus wirst du dir über einiges klarer werden. So kannst du nicht nur spüren, was andere Menschen zu dir führt. Du spürst auch, was sie eventuell davon abhält. Du bekommst auf diese Weise wertvolle Informationen über dich selbst. Und mit diesen Erkenntnissen weißt du, was du bei dir als Projektor verändern kannst. Mich in meine Kunden oder Klienten hineinzuversetzen, hat mir eine ganz neue Sichtweise eröffnet. Ich lernte sie zum einen besser verstehen, vor allem ihre Bedürfnisse, ihre Wünsche. Zum anderen spürte ich ihren sehnsüchtigen Wunsch nach Veränderung und Heilung. Noch etwas möchte ich zu diesem Thema mit dir teilen und dich einladen, dir selbst auch noch die folgenden Fragen zu beantworten:

Wenn du echte Hilfe haben oder wirklich weiterkommen möchtest, wovon würdest du dich dann mehr angezogen fühlen:

  • vom günstigsten Anbieter, den du findest
  • oder von einem Anbieter, der seinen Wert erkannt hat?
  • Worauf legst du in der Regel mehr wert: auf Quantität oder auf Qualität?

Beantworte dir diese Fragen ganz ehrlich, betrüge dich dabei nicht selbst. Denn die Antworten werden dir genau aufzeigen, was du aussendest – und zwar auch für deine eigenen Angebote.

Auch ich gehöre zu den Menschen, die mit dem Thema Geld in Verbindung mit Spiritualität oder Energiearbeit ein großes Problem hatten – ganz nach dem Glaubenssatz: Spirituelle verdienen nichts. Daraus habe ich die obigen Fragen und Antworten entwickelt und mir selbst und meiner Arbeit damit einen neuen Wert geben können.

Vielleicht habe ich dir ein wenig helfen können, Dann freue ich mich über einen Kommentar von dir unter diesem Artikel. Gerne kannst du hier auch Fragen stellen, die ich dir mit Freude beantworte. So können wir gemeinsam neue Inspirationen finden, die weiteren Menschen nützlich sind.

Von Herzen
~ JonaMo

JonaMo
verließ 2003 ihren Job als Sekretärin, um dem Ruf ihrer inneren Stimme zu folgen. Daraus entstand unter anderem ihr Buch "Mühelos … das Schöpferspiel beginnt", das sie 2007 im Froh& Frei Verlag veröffentlichte. 2005 begann sie ihre Seelenpassion zu leben, das Göttliche in anderen Menschen zu berühren und zu wecken. Im Kontakt mit ihrem Göttlichen Selbst entstehen seitdem die Monatsbotschaften zu verschiedenen Themen, die auf ihrer Webseite gott-in-dir.de kostenlos veröffentlicht werden. Seit 2006 begleitet JonaMo erwachende Menschen auf ihrem Weg zu sich selbst, in ihre innere Kraft. Was sie besonders in ihrer Arbeit auszeichnet und durch das Schreiben ihrer Botschaften gewachsen ist, das ist Liebe, Geduld, Verständnis und Annahme. Sie sieht in jedem Menschen einen Teil von sich selbst und ist überzeugt: "Wir alle sind Eins. Wir alle sind Gott in einem menschlichen Spiel."

Kontakt per E-Mail
Webseite
Facebook


JonaMo
JonaMo

Latest posts by JonaMo (see all)

JonaMo
info@jona-mo.de
Kommentare
12 Antworten auf “Dein Wert bist du selbst!”
  1. Manuela Barnsteiner sagt:

    Da ich ausversehen und zu früh auf den Posten Button kam, hier noch liebe Grüße von ganzem Herzen, Manuela

  2. Manuela Barnsteiner sagt:

    Liebe Jona,
    Ich hab oft das’ ‘ Problem’ dass ich mir sehr schwer tu, für meine Arbeit einen wirklich angemessenen Lohn/Preis festsetzen zu können. …..das liegt aber auch daran, dass ich Menschen, die z.B. Hatz IV bekommen das bisschen nicht auch noch weg nehmen kann. Ich nehme nur Geld von Menschen, die Geld haben. Menschen, die sich das nicht leisten können und so schon kaum das tägliche Essen bezahlen können und meine Hilfe nicht nur brauchen sondern auch wollen, von denen verlange ich keinen Preis, da ich keinen Menschen weg schicke, nur weil er kein Geld hat.
    Viele sagen mir, dass ich so nicht weiter komm im Leben und vielleicht stimmt das ja sogar aber ich bin der Meinung, dass jeder Mensch Hilfe verdient.
    Ich selbst muss Dir sagen, dass ich es oft unverschämt finde, was viele Heiler für ihre Dienste verlangen. Ich hab immer wieder tief in die Tasche gegriffen und bin bis jetzt immer enttäuscht worden und habe irgendwann aufgegeben mir von sogenannten Energiearbeitern, Heilern etc. Hilfe zu holen. …..
    Natürlich dürfen wir lernen unsere Arbeit und uns selbst Wert zu schätzen und aber kann man für unsere Arbeit bzw unseren Dienst am anderen Wesen wirklich einen festen Wert ansetzen? Ist es doch bei jedem anders……

    • JonaMo sagt:

      Liebe Manuela,
      für deine Gedanken und Gefühle zu meinem Artikel danke ich dir sehr. Genau so ging es mir auch und deshalb hab ich lange Zeit danach gehandelt.
      Bis ich dabei etwas sehr Wichtiges erkannt habe. Und diese Erkenntnis erinnerte mich an ein eigenes Erlebnis, als auch ich noch in dieser Mangelmühle gefangen war und jeden Euro dreimal umgedreht hatte vor dem Ausgeben. Damals ging es um eine Behandlung meines Rückens, die mir so wichtig war, dass ich buchstäblich mein letztes Geld (damals 60 DM) dort hinbrachte. Ich wusste nicht, wie ich mein Essen bezahlen sollte, und trotzdem gab ich dankbar und mit Freude dieses Geld aus. Ich spürte einfach, dass mir diese Behandlung Hilfe brachte. Kurz danach kam das Geld auf wunderbare Weise zu mir zurück und mein Vertrauen hatte sich bestätigt.
      Was ich damit sagen will, ist, dass meine Erfahrung gezeigt hat, dass immer die Mittel da sind, wenn ich etwas wirklich will und meine klare Absicht gar kein Nein akzeptiert. Und nur dann bringt es mir auch den gewünschten Erfolg bzw. nur dann geschieht auch wirklich eine Veränderung in meinem Leben. Vielleicht auch deshalb, weil ich nur dann auch wirklich eigene Schritte gehe und was dafür tue. Ich selbst habe für mich erkannt, dass mich kostenlose Angebote nur selten weiterbringen. Diese Erkenntnis hat mich selbst am meisten erstaunt.

      Eine weitere Mentalität, die leider zur Gewohnheit geworden ist und der Opfermentalität entspringt, ist die Einstellung: “Bring mir das mal in Ordnung, und möglichst umsonst”. Wer ist denn wirklich bereit, auch etwas dafür zu tun oder sein Leben gravierend zu verändern, um aus der Opferschleife heraus zu kommen?

      Da deine Gedanken auch meine waren, dass ich nämlich niemanden im Regen stehen lassen möchte, habe ich mir was einfallen lassen, womit alle glücklich sind. Es gibt gute Angebote, die ich kostenlos zur Verfügung stelle. Es gibt günstige Angebote und es gibt exklusive Angebote. Jedes Angebot enthält unterschiedliche Entwicklungsmöglichkeiten, je nachdem, wie weit jemand gehen möchte.

      Vielleicht ist da ja auch für dich eine Möglichkeit, die überlegenswert ist.

      Hab herzlichen Danke für deinen Beitrag und sei lieb gegrüßt von JonaMo

  3. Ernst sagt:

    Liebe JonaMo,

    herzlichen Dank für diesen sehr gut geschriebenen Artikel. Wer WERT-Schätzung erfahren will, muss SICH erst mal SELBST WERT schätzen. Dies ist allerdings auch ein Reifungs- und Erfahrungs Prozess.

    Dein Satz

    “Auch ich gehöre zu den Menschen, die mit dem Thema Geld in Verbindung mit Spiritualität oder Energiearbeit ein großes Problem hatten – ganz nach dem Glaubenssatz: Spirituelle verdienen nichts” war auch lange mein Thema…

    Eine Energiebehandlung besteht nicht nur aus der Zeit in der wir behandeln…

    Herzliche Grüsse

    Ernst

    • JonaMo sagt:

      Lieber Ernst,
      auch dir herzlichen Dank für deine wertvollen Gedanken und Impulse zu diesem Thema.
      Ja, du hast vollkommen Recht, es ist ein Reifungs- und Erfahrungsprozess, der allerdings nicht bei jedem unbedingt lange dauern muss. Aus diesem Grund gebe ich hier gerne ein paar Einblicke, wie ich letztendlich zu einem Ergebnis kam, mit dem ich mit wohl fühle.
      Deine Überlegung, dass es bei Energiearbeit nicht nur um Zeit geht, ist sehr interessant. Im Grunde kann tatsächlich in einem einzigen Moment ein lebensverändernder Nutzen und damit Wert für den Klienten entstehen.
      Herzliche Grüße auch an dich!
      JonaMo

  4. Elke sagt:

    Hallo, liebe JonaMo !

    ich finde deinen Artikel sehr anregend, darüber nachzudenken und hinzuspüren……
    vor allem “was ist Qualität” ? (denn ich hab ganz klar entschieden, dass es mir um Qualität geht. Meine Erfahrung damit: hab ich mehr davon)
    ich denke und empfinde, dass Wissen gut ist, aber eigene Lebenspraxis und Einfühlung mehr bewirkt.
    ich stellte mir einfach vor, was der Mitmensch am Bankschalter, in der Apotheke, im Pflegeheim, beim Therapeuten etc. eigentlich will/braucht: er möchte wahrgenommen werden, angehört sein, angenommen sein, verstanden sein, “Hilfe bekommen” (als Spiegel betrachtet: wieder ganz sein, heil sein, satt sein, entspannt sein, zufrieden sein, etc.),
    er möchte geliebt sein (nicht lyrisch gemeint ;-) ).
    danke für deinen Artikel !!
    liebe Grüße aus dem Süden Deutschlands

    • JonaMo sagt:

      Liebe Elke,
      danke für deine Inspirationen! Ja, genau so wie du sehe ich das auch. Qualität bedeutet für mich nicht, dass jemand viele Zertifikate vorzeigen kann. Es sind genau die Eigenschaften, die du aufzählst, die wahre Qualität ausmachen. Mit geliebt sein verstehe ich vollkommene Annahme dessen, was ein Mensch ist. Das ist für mich die Grundvoraussetzung, wenn jemand mit anderen Menschen arbeitet.
      Liebe Grüße aus dem östlichen Süden!
      JonaMo

  5. Danke für diesen schönen Artikel!

    “Nur was ich aussende, werde ich empfangen. Nur was ich bin, wird sich mir zeigen.”
    - dem muss man sich bewusst sein; das hast du wirklich schön gesagt.

    Ich freue mich auf weitere Beiträge von dir!

    Ganz liebe Grüße

    • JonaMo sagt:

      Hallo Carolin,

      danke auch dir für dein Feedback! Ja, ich freue mich auch auf weitere Beiträge und vor allem, dass meine Erfahrungen anderen Menschen weiterhelfen.

      ;-) … Ich hab dich auf der angegebenen Webseite nicht gefunden. Bist du bei Markus und Jakob beteiligt? Die beiden schätze ich nämlich auch sehr mit ihren Beiträgen.

      Herzliche Grüße
      JonaMo

  6. Gerd sagt:

    Liebe JonaMo,

    ich bin seit 18 Jahren selbständig, als Schöpfer (Entwickler) in der IT.
    Genau die Überlegungen die Du beschreibst kenne ich sehr gut und lange und jetzt, dank deiner brillianten Worte, bekomme ich die geniale Antwort, welche ich schon ‘irgendwie’ in meinem Herzen fühlte.
    Ganz lieben Dank dafür! :-)

    Noch ein paar Gedanken/Impulse die mir beim Lesen kamen:
    In meinem beruflichen Tun sehe ich viele Ähnlichkeit zur ‘Energiearbeit’ welche Du beschreibst – ich helfe Menschen dabei in ihrem Tun ‘besser’ zu werden, indem ich etwas erschaffe/tue was ihr Potential steigert bzw.es ihnen erleichtert dieses auszuschöpfen. Ja, und da fragte ich mich auch nach dem wahren Wert meiner Leistung – was ist eines Stunde wert, wenn sie nachhatig zig Euros ‘wettmacht’?
    Aber ist denn nicht jeder Menschenengel ein ‘Energiearbeiter’? Haben wir denn außer Energie etwas zu geben?
    Mag sein dass jemand einwendet “ja klar, z.B. Geld oder ein Produkt” – doch ist das nicht ebenso unsere Energie nur in anderer Form?
    Und für alle Nicht-Selbständigen oder all diejenigen die glauben(!), dass ihr (Stunden)Lohn halt nun mal festgelegt und unveränderlich sei:
    ich denke, die ehrliche Beantwortung der ersten drei Fragen kann auch für sie von nachhaltigem Wert sein und Potenziale offenlegen, welche ihnen zuvor verborgen schienen.

    Herzliche Grüße und nochmals vielen Dank für deine erhellenden Worte!
    Gerd

    • JonaMo sagt:

      Lieber Gerd,

      ich danke dir ganz herzlich für deinen Kommentar, über den ich mich sehr gefreut habe! Was gibt es Schöneres, als anderen Menschen hilfreiche Impulse zu geben. Schön, dass du dabei mitmachst! Dabei hilfst du sicher auch vielen, eine neue Sichtweise zu ihrer Arbeit zu bekommen.

      Ja, du hast vollkommen Recht. Jeder Menschenengel ist ein Energiearbeiter, egal was wir tun. Denn es wird immer unsere Energie hineingebracht. Und die sollte im Idealfall pure Freude sein.

      Es ist auch an der Zeit, dass wir aufhören, in Stundeneinheiten zu denken. So wie du es ja auch erkannt hast, können im Grunde 5 Minuten eine so große Veränderung in Gang setzen, dass sie Tausende wert ist. Das macht es zwar nicht einfacher, einen Wert für die “Arbeit” zu finden, doch es kann zumindest mal ins Bewusstsein gebracht werden. ;-)

      Herzliche Grüße auch an dich von
      JonaMo

Kommentieren